Prinzenberg Immobilien - Ihr kompetenter Makler in Bochum

Bei uns sind Sie und Ihre Immobilien in guten Händen

Bestellerprinzip

Das Bestellerprinzip tritt zum 01.06.2015 in Kraft, welche Auswirkungen hat das für Sie als Vermieter?

Der Bundesrat hat das Mietrechtsnovellierungsgesetz verabschiedet. Mit der Unterschrift des Bundespräsidenten ist nun auch die letzte Hürde genommen. Das Bestellerprinzip wird somit ab dem 01. Juni 2015 Inkrafttreten, die Mietpreisbremse gilt ab sofort in bestimmten Städten.

Was bedeutet das für Sie ab dem 01.06.2015:

Wenn Sie bei der Wohnungsvermietung einen Makler beauftragen, müssen Sie dessen Courtage ab sofort selbst tragen

Der Gesetzgeber hat ausgeschlossen, dass der Vermieter die Kosten hinterher an den Mieter weiterberechnet

Unter bestimmten Voraussetzungen muss jedoch auch künftig der Mieter für die Courtage gerade stehen – nämlich dann, wenn er selbst ausdrücklich einen Makler damit beauftragt, eine neue Wohnung ausfindig zu machen

Trotz der Neuregelung werden sich die Dienste des Maklers weiterhin auszahlen, da er die Inserate sowie die Besichtigungen übernimmt, eine Vorauswahl der Mietinteressenten durchführt und rechtssichere Mietverträge erstellt

Prinzenberg Immobilien unterstützt Sie als Eigentümer bei der Vermietung Ihres Objektes, in einem von Ihnen wählbaren Umfang – professionell und leistungsstark!

Um Ihnen weiterhin einen Top-Service bieten zu können, haben wir individuelle Vermietungspakete auf Ihren Bedarf zurecht geschnitten, die Sie nach Wunsch mit Zusatzbausteinen erweitern können.

Sehen Sie selbst! >> hier

Wir haben für Ihren Bedarf die richtige Lösung!

Energieausweis

Ab dem 1. Mai 2014 tritt die neue Energieeinsparverordnung (EnEV 2014) in Kraft

Was bedeutet das für Sie?

Bei einem Verkauf oder einer Vermietung von Immobilien müssen in allen kommerziellen Immobilienanzeigen ab dem 01.05.2014 bestimmte Pflichtangaben zu den energetischen Kennwerten gemacht werden, sofern ein Energieausweis vorliegt.

Die Energiekennwerte sind auf die Wohnfläche und nicht wie bisher auf die Gebäudenutzfläche zu beziehen.

Mit der Angabe der Energieeffizienzklasse des Gebäudes im Energieausweis soll seine Bedeutung als Informationsinstrument für Verbraucher gestärkt werden.

Verkäufer und Vermieter sind verpflichtet, den Energieausweis an den Käufer bzw. neuen Mieter zu übergeben. Der Energieausweis muss jedoch spätestens bei der Besichtigung vorgelegt werden.

Ob und welche Art von Energieausweis Sie benötigen finden Sie >> hier.

Wenn Sie Energieeinsparende Modernisierungen vorhaben, gibt es zahlreiche Fördermaßnahmen. Diese ändern sich ständig. Weitere Informationen finden Sie >>hier.

Die Rauchmelderpflicht in NRW

Die Landesregierung führte die Rauchmelderpflicht in NRW zum 01.April 2013 ein. Ab diesem Tag müssen alle Neubauten mit Rauchmeldern ausgestattet werden.
Bestandsbauten müssen in der Übergangsfrist bis zum 01.01.2017 ausgestattet werden.

Wie viele Rauchmelder sind für eine Wohnung nötig?

Die Rauchmelderpflicht NRW schreibt für jedes Schlafzimmer, jedes Kinderzimmer und jeden Flur, der als Rettungsweg zum verlassen von Wohnräumen dient, einen Rauchmelder vor (bei einem Schlafzimmer und zwei Kinderzimmern, die von einem Flur abgehen, benötigen Sie also 4 Rauchmelder)

Wer ist verantwortlich für den Einbau der Rauchmelder?

Der Eigentümer der Wohnung ist für die Anschaffung und Montage der Rauchmelder verantwortlich. Die Kosten für die Wartung und den Austausch der Batterien trägt der Mieter. Im Falle eines Defektes des Melders trägt der Eigentümer die Kosten für die Neuanschaffung.

Gesetzliche Regelung der Rauchmelderpflicht NRW

Die Bauordnung für NRW (BauO NRW) regelt die Rauchmelderpflicht NRW.
Die Verordnung können Sie unter §49 Absatz 7 nachlesen.>>hier